Definiert sich ein Mensch über Erwerb? – Zwischen Utopien und Notwendigkeiten bedingungslos wertvoll.
Aktuelles
Ein Gastbeitrag von Marius Karl. Morgens aufstehen, sich fertig machen, zur Arbeit gehen – dieses Dogma gilt in unserer Gesellschaft als selbstverständlich und erstrebenswert. In der konservativen Politik wird stets nach „Vollbeschäftigung“ und Wachstum geschrien. Arbeitsplätze schaffen, so heißt es. Die Wirtschaft hat jedoch anderes im Sinn. Wir steuern, ähnlich …